Alle 4-5 jährigen Kinder kommen in hessischen Grundschulen zum sog. „Sprachstandtest“. Hierbei wird überprüft, ob ein Kind ausreichend Deutschkenntnisse und einen altersgemäßen Wortschatz besitzt, um einen guten Start ins Schulleben haben zu können. Auch Sprach- und Sprechschwierigkeiten lassen sich bei diesem Treffen feststellen, so dass die Lehrkräfte schon im Vorfeld des Schulbesuchs auf Wunsch beraten können.

Beim Sprachstandstest geht es nicht um Messung der Intelligenz oder der mathematischen Fähigkeiten und es handelt sich auch nicht um eine Schuleignungsuntersuchung. Dafür ist Ihr Kind noch zu jung.

Während jeweils zwei Lehrkräfte mit einer Gruppe von 4-6 Kindern im Klassenraum gemeinsam vorlesen, spielen und erzählen, erhalten die Eltern die notwendigen auszufüllenden Formulare und gerne einen Kaffee, um die ca. einstündige Wartezeit zu überbrücken. Dort hilft unsere Sekretärin gerne beim Ausfüllen und steht gemeinsam mit der Schulleiterin für Fragen zur Verfügung.

Ihr Kind darf gerne zu diesem ersten Nachmittag in der Schule ein Lieblingskuscheltier mitbringen, das es den anderen Kindern und den Lehrern vorstellt.

Beginn der Veranstaltung ist um 13 Uhr.