Die Kinder der 3. und 4. Klassen waren begeistert vom Theaterstück „Galakto-Logisch“ von Malte Anders. Es handelt von Anders- und Fremdsein, von unterschiedlichen Bräuchen und Gewohnheiten, von Umgang mit Streit und Feindseligkeit, aber auch von Gemeinsamkeiten und Lösungen zu einem friedlichen Miteinander, alles wunderbar erfrischend witzig verpackt in ein 3-Mann-60-Minuten-Stück. In diesem Stück geht es um einen Außerirdischen, der hier auf der Erde landet und drei Aufgaben erfüllen soll, gerne mithilfe der Erdenbewohner in unserer Schule. Dieser Außerirdische findet so einiges hier bei uns sehr seltsam und hat jede Menge Fragen an die Kinder und an Malte, der ihn hier bei uns vorstellt. Vieles, was bei uns nach bestimmten Regeln und mit bestimmten Erwartungen abläuft, ist dort, wo Galakto herkommt, ganz anders. So liebt z.B. im Universum jeder den, den er halt liebt, egal ob Mann oder Frau oder tierischer Freund. Galakto liebte einmal Seepferdchen, Malte einen jungen Mann. Aber es gibt auch Verbindendes, Gefühle wie Traurigkeit und Ärger. Und im All gibt es ebenfalls Konflikte zwischen rivalisierenden Gruppen, was Galakto anfänglich verheimlicht, weil er sich dafür schämt. Seine dritte zu lösende Aufgabe ist es, Ideen mitzubringen, wie man den Krieg zwischen den Sonnen- und den Mondlingen beilegen kann. Da unsere Dritt- und Viertklässer dazu eine Menge Ideen haben, kann Galakto zufrieden wieder in seine Heimat reisen und allerhand mitnehmen.

Unterstützt wird die Aufführung des Theaterstücks „Galakto-Lögisch“ mit Fördergeldern der AWO im Kreis Offenbach. So hat uns die tolle Unterhaltung nicht einmal Geld gekostet. Vielen Dank!